Fahrschule Schäfer

Die Führerscheinstellen

Wie komme ich zu meinem Führerschein?

Als erstes die geeignete Fahrschule suchen

  • Dazu am besten Freunde, Freundinnen, Bekannte oder Schulkameraden befragen wo sie die beste Erfahrung gemacht haben.
  • Oder im Internet bzw. im Telefonbuch suchen, denn da stehen auch viele drin.
  • Oder in der Nähe einfach mal umschauen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Auswahl der richtigen Fahrschule?

  • Wird bei Ihnen im Fahrschulwagen geraucht?
    • Nein, bei uns wird in keinem Wagen geraucht!
  • Lesen die Fahrlehrer während der Fahrstunden Zeitung?
    • Nein, bei uns wird keine Zeitung o.ä während der Fahrstunde gelesen!
  • Schauen die Fahrlehrer auch während der Fahrstunde DVD´s?
    • Nein, bei uns werden während der Fahrstunde keine DVD´s geschaut!
  • ...

Diese und noch mehr Fragen werden uns immer wieder vom Anrufern bzw. anderen Fahrschülern gestellt.

Wenn Sie eine Fahrschule gefunden haben, dann erkundigen Sie sich nach allen Preisen

  • Grundbetrag (Was alles darin enthalten ist)
  • Kosten der “Normalen Fahrstunde”
  • Kosten der Sonderfahrten (Besondere Ausbildungsfahrten)
  • Kosten der Vorstellung zur theoretischen Prüfung
  • Kosten der Vorstellung zur praktischen Prüfung
  • Kosten einer evtl. theoretische Wiederholungsprüfung
  • Kosten einer evtl. praktischen Wiederholungsprüfung
  • Kosten falls Sie die Fahrschule wechseln möchten
  • Kosten für Lehrmaterial
  • Kosten des TÜV (Theoretische und praktische Prüfung) geben lassen oder hier anschauen

Erkundigen Sie sich wie die Ausbildung in der Theorie und in der Praxis abläuft. Fragen Sie nach den Unterrichtsmitteln.

  • Schauen Sie wie modern die Unterrichtsmittel sind (PC, DVD`s)
  • Fragen Sie ob Schnupperstunden möglich sind?

Wenn alle Fragen geklärt sind, dann in der Fahrschule anmelden und alle Formalitäten erledigen. Dazu gehören:

  • Ausbildungsvertrag mit der Fahrschule abschliessen
  • Antrag zur Erteilung einer Fahrerlaubnis entgegennehmen und
    zusammen mit folgenden Unterlagen zur zuständigen Führerscheinstelle gehen:
    • Personalausweis
    • Biometrisches Passbild (35x45mm)
    • Bescheinigung über Teilnahme an “Erste-Hilfe-Kurs” oder über “Lebensrettende Massnahmen”
    • Bescheinigung Sehtest
    • Bei Teilnahme am “Begleitetem Fahren mit 17”
      • Antragsformulare “Teilnahme BF17” und
      • Antragsformulare der Begleitpersonen (für jeden ein Formular)
  • Wichtig: Geben Sie die Unterlagen bitte schnell zur Bearbeitung ab. Erst nach Erhalt des Rückläufers (kommt zur Fahrschule) können die Prüfungen durchgeführt werden.

Nach der Anmeldung kann es dann mit der Ausbildung beginnen

  • Teilnahme am Theorieunterricht
  • Nach Besuch von 2 - 3 Unterrichten sollte mit der praktischen Ausbildung begonnen werden.
    (Der Gesetzgeber hat eine Verzahnung der Theorie mit der praktischen Ausbildung vorgesehen )

Der Theorieunterricht gliedert sich in

  • Grundstoff von 12 Doppelstunden (a 90min) sowie in
  • Klassenspezifischer Unterricht bei
    • Klasse B von 2 Doppelstunden
    • Klasse A, A2, A1 von 4 Doppelstunden
    • Klasse AM von 2 Doppelstunden

Wenn Sie bereits eine Führerschein besitzen, dann sind nur 6 Doppelstunden Grundstoff zu besuchen.

Der praktische Unterricht gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Grundstufe
  • Aufbaustufe
  • Leistungsstufe
  • Besondere Ausbildungsfahrten
  • Reife- und Teststufe

Die Grundstufe, Aufbaustufe und die Leistungsstufe dienen dazu das Fahrzeug kennenzulernen und es zu beherrschen. Je nach Umsetzung der einzelnen Stufen fallen mehr oder weniger Fahrstunden an. Die Dokumentation des Fahrlehrers bzw. Ihre im Ausbildungspass hilft Ihnen genau zu erkennen wo Sie stehen.

Die Anzahl der besonderen Ausbildungsfahrten ist für A, A2, A1 und B auf

  • 5 Überlandfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 3 Beleuchtungsfahrten

festgelegt. Weniger dürfen es nicht sein.
Sollten Sie noch Bedenken bei der einen oder anderen besonderen Ausbildungsfahrt haben, dann machen Sie lieber noch eine mehr um sicherer zu werden. Sprechen Sie aber mit Ihrem Fahrlehrer darüber.

Prüfung

  • 3 Monate vor Ihrem 18. bzw. 17. Geburtstag dürfen Sie die theoretische Prüfung ablegen.
  • 1 Monat vor dem 18. bzw. den 17. Geburtstag dürfen Sie die praktische Prüfung ablegen.

Die Entscheidung zur Prüfungsanmeldung treffen Fahrlehrer und Fahrschüler gemeinsam. Da der Fahrlehrer eine bessere Übersicht über den Leistungsstand hat wird er Sie diesbezüglich ansprechen und den Termin mit Ihnen zusammen festlegen.
Am besten informieren Sie niemanden über Ihre bevorstehende Prüfung. Denn das bringt Sie noch mehr unter Druck. Gehen Sie einfach zu einer “Normalen” Fahrstunde und kommen dann mit dem bestandenen Führerschein zurück!

Brauchen Sie mehr Informationen, dann sprechen Sie uns an oder schauen sich auf anderen Seiten wie TÜV oder ähnliches um und lesen alles wichtige über den Erwerb des Führerscheins.

Wichtig Information!

Originaltext aus §6 (Abschluss der Ausbildung) der Fahrschüler-Ausbildungsordnung:

Der Fahrlehrer darf die theoretische und die praktische Ausbildung erst abschliessen, wenn der Bewerber den Unterricht im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang absolviert hat und der Fahrlehrer überzeugt ist, dass die Ausbildungsziele nach §1 erreicht sind. Für die Durchführung der hierfür notwendigen Übungsstunden hat der Fahrlehrer Sorge zu tragen.

Unsere “Spielregeln” zur theoretischen Ausbildung:

Nach der Anmeldung besucht der Fahrschüler den theoretischen Unterricht und bereitet sich parallel durch Bearbeitung des Fragenkataloges auf die theoretische Prüfung vor. Dies kann durch eigene Papierbögen, Programme oder durch die von uns angebotenen Lehrmittel geschehen. Darüber hinaus stehen Lernarbeitsplätze in der Fahrschule während den Bürozeiten oder auch nach Absprache zum Lernen bereit.

Hat der Fahrschüler den nötigen Unterricht besucht, die Fragen durchgearbeitet und fühlt sich fit, sind in der Fahrschule noch Vorprüfungen abzulegen.

Wenn die Vorprüfungen bestanden wurden, melden wir den Fahrschüler zur theoretischen Prüfung an.

Dies mag für den Einen oder Anderen ein Problem darstellen aber gemäss §6 der Fahrschülerausbildungsordnung sind wir dazu verpflichtet!


Fahrerlaubnisbehörde Mainz
Führerscheinstelle
Elly-Beinhorn-Straße 16
55129 Mainz - Hechtsheim

Tel.:  06131 - 12 2424     Fax.: 06131 - 122-511
EMail: fuehrerscheinstelle@stadt.mainz.de

Haltestelle Heiligkreuzweg/Löhr Automeile - Linie 64, 65 und 90

Öffnungszeiten:

Mo.

08.00 - 12.00 Uhr

Di.

08.00 - 15.00 Uhr

Mi.

08.00 - 12.00 Uhr

Do.

08.00 - 17.30 Uhr

Fr.

08.00 - 12.00 Uhr


Führerscheinstelle Landkreis Mainz-Bingen
Führerscheinstelle Bingen
Mainzer Str. 57 - 59
55411 Bingen am Rhein

Tel.:  06721 - 91 71 53 41   oder   06721 - 91 71 53 42

Öffnungszeiten:

Mo.

07.30 - 12.00 Uhr

Di.

07.30 - 12.00 Uhr

Mi.

07.30 - 19.30 Uhr

Do.

07.30 - 12.00 Uhr

Fr.

07.30 - 12.00 Uhr


Führerscheinstelle Landkreis Mainz-Bingen
Führerscheinstelle Oppenheim
Sant-Ambrogio-Ring 11
55276 Oppenheim

Tel.:  06133 - 94 03 53 81   oder   06133 - 94 03 53 82

Öffnungszeiten:

Mo.

07.30 - 19.30 Uhr

Di.

07.30 - 12.00 Uhr

Mi.

07.30 - 12.00 Uhr

Do.

07.30 - 12.00 Uhr

Fr.

07.30 - 12.00 Uhr